Press

“Die Holländerin Iris van Wijnen ist eine ausdrucksvolle und dominante Mary, die weit mehr aus der Rolle macht als man normalerweise erlebt. Sie überzeugt durch einen kräftigen und wortdeutlichen Mezzo, den sie technisch gut führt.”
– Online Merker 16/7/2017-

*

“Mary dirigiert, die in beige Wolle verpackten Damen singen, hopsen ein bisschen, bewegen sich in leichtem Tanz von links nach rechts, während Iris van Wijnen ihre Mary in Verzückung aufgehen lässt.
Sie dirigiert und tanzt und singt, ein Bühnentier, das alle mitreißt.”
– Süddeutsche Zeitung 02/07/2017 –

*

“Iris van Wijnen war mit wohlklingendem, saftigem Mezzosopran die Chorleiterin Mary.”
– 
Das Opernglas 29/08/2017 –

*

“Iris van Wijnen ist eine ganz hervorragende, mal neckische, mal mütterlich strenge Mary.”
– Nordbayerischer Kurier 03/07/2017 –

*

“Iris van Wijnen ist eine urkomische Mary”
– Merkur 03/07/2017 –

*

“La Mary très autoritaire d’Iris van Wijnen domine avec l’aisance de sa voix puissante le choeur de ses compagnes; on la retrouve avec plaisir à Oberammergau où elle avait déjà remporté un franc succès pour sa Fenena dans Nabucco.”
– Munich et la Bavière, Louis II et Richard Wagner 01/07/2017 –

*

“Neu in der Solistenriege sang sich auch Iris van Wijnen in der Partie der Fenena (Tochter des Nabucco) mit wunderschöner heller und klarer Stimme in die Zuschauer-Herzen.”
– Merkur 07/08/2016 –

*

“Iris van Wijnen stürzte sich mit Verve in ihre Rolle und Berta-Arie.”
– Online Merker 13/10/2015 –

*

“Geweldig waren ook Evanna Lai, Iris van Wijnen en Helena Rasker als het secretaressentrio dat Mao’s woorden versterkt.”
– Opera Magazine 13/02/2017 –

*